Spezialsortiment

Produkte und Hintergrundinformationen

Kalorienbewusste Produkte

Angereicherte Kost

Adipositas – im Volksmund auch Übergewicht oder Fettleibigkeit genannt – hat in fast allen EU-Staaten das „alarmierende Ausmaß einer Volkskrankheit“ angenommen. In Deutschland leiden rund 16 Millionen Menschen an krankhaftem Übergewicht. Ein stark erhöhtes Körpergewicht beeinträchtigt nicht nur die Lebensqualität der Betroffenen, sondern kann auch die Lebenserwartung verkürzen.
Die Betroffenen haben zum einen ein erhöhtes Risiko für eine Vielzahl von Folgeerkrankungen, zum anderen spielen psychische und auch soziale Faktoren wie Einsamkeit und Selbsthass eine große Rolle.

Weiterlesen (zum PDF Download)

Demenz-Fingerfood

Angereicherte Kost

Der Begriff „Demenz“ beschreibt die stetige Abnahme der geistigen Leistungsfähigkeit, die mit einer schwerwiegenden Einschränkung von Gedächtnis, Sprache, Orientierung und dem Urteilsvermögen verbunden ist. In Deutschland leben derzeit etwa 1,5 Millionen Demenzkranke. Mit rund zwei Drittel ist die Alzheimer-Demenz die häufigste Form. Jahr für Jahr treten mehr als 300.000 Neuerkrankungen bei den über 65-Jährigen auf.

Weiterlesen (zum PDF Download)

Zuckerbewusste Produkte

Angereicherte Kost

Zucker sollte in Maßen verzehrt werden. Dies bestätigt die am 4. März 2015 veröffentlichte Richtlinie der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Darin wird empfohlen, dass freier Zucker weniger als zehn Prozent der täglichen Energiezufuhr betragen sollte. Zehn Prozent Zucker bei einer Gesamtenergiezufuhr von 2000 Kalorien pro Tag bedeutet, dass etwa 200 Kalorien aus freien Zuckerbausteinen gedeckt werden können. Dies entspricht 50 Gramm Zucker.

Weiterlesen (zum PDF Download)

Fettsäurebewusste Produkte

Angereicherte Kost

Fett ist nicht gleich Fett. Die Eigenschaft von Fett wird von den vorhandenen Fettsäuren bestimmt. In Fetten können gesättigte und ungesättigte Fettsäuren (einfach und mehrfach) stecken. Einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels bei.
Erhöhte Cholesterinspiegel sind mitverantwortlich für die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Weiterlesen (zum PDF Download)

Passierte Produkte

Angereicherte Kost

Jeder zweite Bewohner in einem Altenpflegeheim hat Probleme beim Kauen und jeder vierte beim Schlucken. Oft sind kurzzeitige Erkrankungen die Ursache für eine Kau- und Schluckstörung. Hier ist die Gefahr einer Mangelernährung eher gering. Doch häufig ziehen andere langfristige gesundheitliche Störungen wie Parkinson, multiple Sklerose, Demenz oder Zustände nach Operationen Kau- und Schluckstörungen nach sich.
Dadurch kommt es sehr häufig zu einem Nährstoffmangel, der bei Nichtbehandlung zu lebensbedrohlichen gesundheitlichen Schäden führen kann.

Weiterlesen (zum PDF Download)

Ohne laktosehaltige Zutaten

Angereicherte Kost

Milch und Milchprodukte enthalten natürlicherweise den Milchzucker Laktose. Rund 15 bis 30 Prozent der europäischen Bevölkerung leiden jedoch an einer Laktoseintoleranz und müssen auf größere Mengen Laktose in Produkten verzichten.

Weiterlesen (zum PDF Download)

Angereicherte Produkte

Angereicherte Kost

Deutschland hat Essen im Überfluss – und zwar so viel, dass wir Deutschen mehr als 20 Prozent aller erworbenen Lebensmittel in den Müll werfen. Das sind 80 Kilogramm pro Kopf und Jahr. Insgesamt kommen so 6,6 Millionen Tonnen zusammen. Doch was wir nicht wissen:
Das Krankheitsbild der Mangelernährung verbreitet sich in Deutschland zunehmend – zwei Dinge, die so rein gar nicht zusammenpassen und doch Realität sind. Etwa 1,5 Millionen Menschen in Deutschland leiden an ernährungsbedingten Mangelerscheinungen.

Weiterlesen (zum PDF Download)

Ohne deklarationspflichtige Zusatzstoffe

Angereicherte Kost

Bei der losen Abgabe von Lebensmitteln, also bei jeglicher Form der Außer-Haus-Verpflegung und -Bewirtung, müssen bestimmte Zusatzstoffe im Lebensmittel laut Zusatz-stoff- Zulassungsverordnung (ZZulV) § 9 ausgewiesen werden. Die Kennzeichnung auf der Speisekarte kann mühevolle Arbeit bedeuten; viele Fußnoten können ein negatives Bild auf den Speiseplan werfen und parallel dazu steigt der Trend nach naturbelassenen Produkten.
Die Lösung ist, Produkte ohne deklarationspflichtige Zusatzstoffe einzusetzen.

Weiterlesen (zum PDF Download)

Vegetarische Produkte

Angereicherte Kost

Die Nachfrage nach veganen und vegetarischen Gerichten ist nach wie vor ungebrochen. Egal ob Ihre Gäste zu der kleineren Gruppe von Vollzeitvegetariern und Veganern gehören oder zu der größeren Gruppe der Flexitarier – die Motive sind vielseitig: Klima- und Umweltschutz, gesundheitliche Aspekte oder ethische Gründe.
In Deutschland leben (Stand: 2015) ca. 7 Millionen Vegetarier, davon zehn Prozent vegan. Schätzungsweise 50 Prozent der Bevölkerung sind Flexitarier.

Weiterlesen (zum PDF Download)

Ohne glutenhaltige Zutaten

Angereicherte Kost

Die Zöliakie, auch besser bekannt als Glutenunverträglichkeit, ist eine der am häufigsten bisher erforschten Autoimmunerkrankungen. Etwa 0,5 Prozent aller Deutschen sind von einer Zöliakie betroffen. Dabei reagiert der eigene Körper mit einer starken Entzündung, wenn glutenhaltiges Getreide gegessen wird. Dazu gehören z. B. Weizen, Roggen, Hafer und Gerste.
Dies kann zu Krämpfen bis hin zu starkem Gewichtsverlust und Vitamin- und Mineralstoffmangel führen. Die bisher einzige Therapie, um beschwerdefrei leben zu können, ist eine komplett glutenfreie Ernährung.

Weiterlesen (zum PDF Download)