Ernährung und Produkt-Einmaleins

Ernährung älterer Menschen – mehr als reine Nahrungsaufnahme

An die Verpfl egung kranker, aber auch gesunder älterer Menschen werden spezielle Anforderungen gestellt. Essen soll mehr als nur gesund sein und gut schmecken. Schwerpunkte des Seminars sind die Betrachtung körperlicher Veränderungen im Alter, vollwertige Ernährung sowie die Krankheitsbilder Demenz und Mangelernährung. Dabei werden gemeinsam Ernährungslösungen erarbeitet.

  • Körperliche Veränderungen im Alter, demografische Entwicklung in Deutschland, Energie- und Nährstoff bedarf älterer Menschen
  • Vollwertige Ernährung von älteren Menschen und deren Umsetzung in der Gemeinschaftsverpflegung (Qualitätsstandards der DGE)
  • Betrachtung der Krankheitsbilder Demenz und Mangelernährung
  • Speiseplangestaltung unter Berücksichtigung verschiedener Krankheitsbilder
  • Vorstellung und Einsatzmöglichkeiten von Spezialprodukten (z. B. von angereicherten Produkten)

Sie versorgen Menschen mit Kau- und Schluckstörungen? Dann besuchen Sie unser Seminar zu diesem Thema.

Referent des Kompetenzteams

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

5,5 Stunden

Sie erlangen ein besseres Bewusstsein und Verständnis für die Ernährung von älteren Menschen. Zusätzlich lernen sie Spezialprodukte sowie deren Anwendungsmöglichkeiten kennen

75 zzgl. MwSt


Kau- und Schluckstörungen - weg von dem Einheitsbrei!

Gerade in Seniorenheimen ist die Beeinträchtigung beim Kauen und Schlucken ein häufig auftretendes Problem. Betroff ene Personen scheuen sich dadurch oft vor der Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme, was häufig zu einer Mangelernährung und damit zu Folgeerkrankungen führen kann. Daher ist es wichtig, dass Kau- und/oder Schluckstörungen frühzeitig erkannt werden und dem Bewohner/ Patienten eine adäquate Verpflegung angeboten wird.

  • Was passiert beim Kau- und Schluckakt?
  • Ursachen und Folgen von Kau- und Schluckstörungen
  • Mangelernährung als Folge von Kau- und Schluckstörungen
  • Therapiemaßnahmen: Lebensmittel-Konsistenzen – 4-Stufen-Plan
  • Speiseplangestaltung unter Berücksichtigung von Kau- und Schluckstörungen
  • Vorstellung und Anwendungsmöglichkeiten für Spezialprodukte bei Kau- und Schluckstörungen

Möchten Sie selbst kreativ werden? Dann ist der Workshop „Passierte Kost“ genau das Richtige für Sie.

Referent des Kompetenzteams
Referent Beratung & Konzept

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

4 Stunden

Sie lernen die Vorteile einer leistungsfördernden Betriebsverpflegung kennen und wissen mit welchen Foodkonzepten Sie dies umsetzen können

75 zzgl. MwSt


Vom Kostenfaktor zum Glücksfaktor – Einbindung von emotionalem Genuss in Senioreneinrichtungen

Essen in Senioreneinrichtungen wird heute häufig noch als Kostenfaktor betrachtet. Doch Essen und die Zubereitung bedeutet für Senioren viel mehr – Essen ist emotionaler Genuss – es ist Heimat, Erinnerung und Kommunikation. Doch wie lassen sich Maßnahmen dazu umzusetzen, ohne dabei Budget und Zeit aus den Augen zu verlieren? In diesem Seminar erhalten Sie einen Einblick, wie die Küche durch verschiedene emotionale Genuss-Konzepte ein imagebildender Faktor für die Einrichtung wird.

  • Funktion und Rolle der Sinne beim Essen:
    Geruchs- und Geschmacksinn? Das ist bei Weitem nicht alles!
  • Aktivierung dieser Sinne:
    die Bedeutung der Sinne für ältere Menschen, speziell beim Krankheitsbild Demenz
  • Was ist emotionaler Genuss?
    Verknüpfung von Heimat, Erinnerung und Kommunikation
  • Vorstellung von emotionalen Genusskonzepten:
    Kennenlernen von erprobten Beispielen aus der Praxis
  • Umsetzung in die Praxis:
    durch eine gemeinsame Konzepterstellung, welche in der Praxis individuell und an die Gegebenheiten angepasst umgesetzt werden kann

Referent des Kompetenzteams
Referent von
Beratung & Konzept

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

5,5 Stunden

Sie sind sich darüber bewusst, was emotionaler Genuss in Senioreneinrichtungen bedeutet, und sie sind in der Lage, Genusskonzepte in die Praxis umzusetzen

75 zzgl. MwSt


Lebensmittelunverträglichkeiten und -Allergien – Ernährung im Fokus

Immer häufiger stehen Köche und Küchenleiter in der Verantwortung, neben schmackhaften und abwechslungsreichen Gerichten auch auf Lebensmittelunverträglichkeiten von Kunden einzugehen. Wenn der Genuss von Milch zur Qual wird, kann dies an einer Lebensmittelallergie, z. B. auf Milcheiweiß, oder an einer Lebensmittelintoleranz, beispielsweise gegenüber Laktose, liegen. Doch was ist hier der Unterschied? Und welche Lebensmittel/Zutaten müssen Sie weglassen, damit Sie Ihren Kunden ein leckeres Gericht anbieten können, ohne dass dies zu Beschwerden führt?

  • Wissens-Update Lebensmittelallergie
  • Abgrenzung von nicht allergischen und allergischen Lebensmittelunverträglichkeiten – wo liegen die Unterschiede?
  • Defi nition, Entstehung, Symptome und Ernährung bei Laktoseintoleranz und Zöliakie
  • Vorstellung und Einsatzmöglichkeiten von gluten- und laktosefreien Produkten
  • Speiseplangestaltung unter Berücksichtigung von Lebensmittelunverträglichkeiten

Referent des Kompetenzteams

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

5 Stunden

Sie erlangen Kenntnisse über die wichtigsten Lebensmittelunverträglichkeiten und lernen diese bei Ihrem Speisenangebot zu berücksichtigen

75 zzgl. MwSt


Fit im Beruf – leistungsfördernde Betriebsverpflegung mit Genuss

Eine auf den Arbeitsalltag abgestimmte Ernährung hat positive Effekte auf die Konzentrationsfähigkeit, die Steigerung der Leistungsfähigkeit und auf ein verbessertes Erinnerungsvermögen. Um die Leistungsfähigkeit während der Arbeit auch nach den Mahlzeiten zu erhalten, sind leichte Gerichte und die richtigen Snacks besonders förderlich. Mit den richtigen Konzepten in der Gemeinschaftsverpflegung behalten Sie motivierte, fitte und leistungsstarke Mitarbeiter – auch ohne Essensloch nach dem Mittag. Im betriebswirtschaftlichen Teil erfahren Sie, welche Foodkonzepte eine optimale Balance zwischen Kosten und Ertrag bieten.

  • Grundlagen einer gesunden Ernährung für die Leistungsfähigkeit im Job
  • Grundlagen einer leistungsfördernden Mittagsverpflegung
  • Vollwertig snacken am Arbeitsplatz – gesunde Alternativen zum Schokoriegel
  • Der Trend der Superfoods praktisch umgesetzt
  • Vegi-fit
  • Vorstellung von geeigneten Foodkonzepten für die Betriebsverpflegung

Wir unterstützen gerne Ihre betrieblichen Gesundheitstage vor Ort. Anfragen bitte an: nationaleseminare@transgourmet.de

Referent des Kompetenzteams
Referent von
Beratung & Konzept

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

5 Stunden

Sie lernen die Vorteile einer leistungsfördernden Betriebsverpflegung kennen und wissen, mit welchen Foodkonzepten sie dies umsetzen können

75 zzgl. MwSt


Durchblick im Ernährungsdschungel

Lesen wir heutzutage Artikel über Kohlenhydrate, so bekommen wir auch verschiedene Meinungen mitgeteilt. Fragen wie „Machen Kartoffeln und Brot wirklich dick?”, „Sollte nicht jeder glutenfrei essen?“, „Welche Diät ist die beste?“ oder „Ist Margarine tatsächlich besser als Butter?“ beschäftigen viele Menschen im Alltag. In diesem Seminar liefern wir Ihnen Hintergrundinformationen zu den Themen, damit Sie sich eine eigene Meinung bilden können und sich eigenständig in dem Ernährungslabyrinth zurechtfinden.

  • Übersicht über die Mikro- und Makronährstoffe – was brauchen wir zum Leben?
  • Die Bedeutung von Kohlenhydraten in der Ernährung
  • Fette und Öle – Kalorienbomben oder Lebensretter?
  • Überblick über die Trend-Diäten (Paleo-Diät, Low Carb oder ganz ohne?)
  • Ernährungstrends (Superfood, frei von...)

Referent des Kompetenzteams

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

5 Stunden

Sie lernen die wichtigsten Fakten zum Thema Ernährung kennen und erhalten einen Einblick in aktuelle Trends und Diäten, sodass sie das Gelernte bei Bedarf im Küchenalltag anwenden können

75 zzgl. MwSt


Vegetarische Ernährung – Treffen sich ein Flexitarier, ein Vegetarier und ein Veganer...

Die Nachfrage nach veganen und vegetarischen Gerichten ist nach wie vor ungebrochen. Immer mehr Gäste, auch sog. Flexitarier, wünschen sich kreative und leckere fl eischfreie Gerichte. Neben dem Wissens-Update zu den verschiedenen Formen der vegetarischen Ernährung lernen Sie die vielfältigen fleischfreien Alternativprodukte und deren Einsatzmöglichkeiten kennen. Wir zeigen Ihnen, welche vegetarischen/veganen Alternativen es zu Fleisch gibt.

  • Motive und Formen des Vegetarismus
  • Nährstoff versorgung bei vegetarischer/veganer Ernährung
  • Verzicht auf Fleisch – Vorteil oder Nachteil?
  • Vegetarische Alternativen unter der Lupe
  • Spezialsortiment von Transgourmet
  • Praxistipps für die Umsetzung im Speiseplan
  • Produktvorstellung und Verkostung vegetarischer Produkte von Herstellerfirmen

Referent des Kompetenzteams

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

5 Stunden

Sie erhalten Kenntnisse über Vor- und Nachteile einer vegetarischen und veganen Ernährung, lernen alternative Lebensmittel kennen und erfahren, wie sie diese einsetzen

75 zzgl. MwSt


Verpflegung international – Umsetzung von Speisevorschriften in die Praxis

In der heutigen Zeit der Globalisierung leben viele Menschen mit verschiedenen kulturellen Hintergründen zusammen. Das stellt die Verpflegung in der Gemeinschaftsverpflegung, ob in Kindergärten, Schulen, Altenpflegeheimen oder Krankenhäusern, vor ganz neue Herausforderungen. Um den verschiedenen Bedürfnissen Ihrer Gäste/Bewohner gerecht werden zu können, ist es wichtig, die Hintergründe verschiedener Religionen zu kennen. Sie lernen, was Sie bei der Produktwahl und der Herstellung von Speisen beachten müssen. Der Schwerpunkt liegt bei den Speisegesetzen im Islam.

  • Religiöse Speisevorschriften verschiedener Weltreligionen
  • Detaillierte Informationen zu den Ernährungsvorschriften im Islam
  • Vorstellung der Lösung „Moslem Meal“ – ohne Schwein und Alkohol
  • Produktvorstellung „halal“ und „Moslem Meal“
  • Gemeinsamer Erfahrungsaustausch über die Chancen, Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung von religiösen Speisevorschriften

Sie möchten selbst kreativ werden? Dann ist der Workshop „Internationale Küche – der Duft des Orients“ genau das Richtige für Sie.

Referent des Kompetenzteams
Referentin der Universität Bremen
(wissenschaftliche Mitarbeiterin)
Kathrin Sebastian

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

4 Stunden

Sie lernen die religiösen Speisevorschriften verschiedener Weltreligionen kennen und erfahren, was in der Praxis zu beachten ist

75 zzgl. MwSt


Grundlagen und Update der Diätetik

Diätetik – die Lehre von der gesunden Ernährung und Lebensweise. Auf der einen Seite geht der Trend bei vielen Menschen hin zu einer gesunden Ernährung, in der Regionalität und Qualität eine große Rolle spielen. Doch auf der anderen Seite machen die sog. Volkskrankheiten vermehrt Schlagzeilen. Schwerpunkte des Seminars sind die Betrachtung von Kohlenhydraten und das Krankheitsbild des Diabetes. Gemeinsam erarbeiten wir die richtige Schätzung von Kohlenhydratmengen, erstellen Speisepläne. Außerdem bekommen Sie praktische Tipps zur täglichen Fettzufuhr und wie diese die Gesundheit positiv beeinflussen kann.

  • Kohlenhydrate – ein wichtiger Baustein des täglichen Lebens: Was sind Kohlenhydrate und wie wirken sie?
  • Diabetes mellitus: Ursachen, Formen, Folgen, Ernährung
  • DiätVerordnung: Inhalte und Update – was hat sich geändert?
  • Diabetes mellitus und das metabolische Syndrom: Definition, Zusammenhang und Bedeutung der Fettzufuhr in der Ernährung

Referent des Kompetenzteams

mind. 10, max. 25 Teilnehmer

4,5 Stunden

Sie kennen den Zusammenhang zwischen Kohlenhydraten und der Entstehung von Diabetes mellitus und sind in der Lage, die erworbenen Kenntnisse in Ihrem Speisenangebot umzusetzen

75 zzgl. MwSt


Superfood für alle Lebenslagen

Superfood und Clean Eating – die Food-Trends auf dem Vormarsch. Erhalten Sie Hintergrundinformationen zu den zwei Top-Trends im Jahr 2017. Bei Clean Eating ist Frische angesagt – immer mehr Menschen zählen auf frische, nährstoffreiche gesunde Lebensmittel. Als exklusives Highlight können Sie fortan Ihre Gerichte mit Superfoods anreichern, denn diese sind besonders reich an verschiedenen wertvollen Inhaltsstoffen. Begeistern Sie Ihre Gäste nicht nur mit besonderen Zutaten, sondern erklären Sie Ihnen außerdem, welche positiven gesundheitlichen Auswirkungen die von Ihnen zubereiteten Produkte haben. In diesem Seminar erfahren Sie, welche Superfoods für wen am besten geeignet sind, und Sie lernen die wichtigsten Superfoods kennen, sowohl die trendigsten als auch die europa-regionalen Superbooster. Sie bereiten Superfoods-Zwischensnachs vor und überlegen sich einen verkaufsfördernden Brand für das hergestellte Produkt.

  • Hintergründe zu Clean Eating und Superfood
  • Top-10-Superfood und europa-regionales Superfood
  • Wirkung auf die Gesundheit
  • Herstellung von Superfood-Zwischensnacks
  • Entwickeln von Superfood-Brands zu den hergestellten Produkten
  • Verkosten und genießen

Referent des Kompetenzteams
Referent von
Beratung & Konzept

mind. 10, max. 25 Teilnehmer

5 Stunden

Sie lernen Superfood kennen, stellen Superfood-Zwischensnacks her und kennen verkaufsfördernde Methoden

75 zzgl. MwSt


Food Nudging – wie lecker und gesund der Renner wird

In einer Gesellschaft des Überflusses fällt es zunehmend schwer, „gesunde“ Entscheidungen zu treffen. Mit dem Engelchen und Teufelchen auf der Schulter betreten wir die Kantine und stehen vor einer Vielzahl möglicher Ernährungsoptionen. Das Einfachste wäre, einfach alles „Ungesunde“ zu verbannen. Aber kann man es auch anders machen? Man kann. Nudging (engl. für „stupsen“) ist eine Methode der Verhaltensökonomie, um das Verhalten von Menschen ohne Verbote und Regeln in eine positive Richtung zu lenken. Wir zeigen Ihnen in diesem Seminar, wie Sie in der Gemeinschaftsverpflegung mithilfe kleiner Veränderungen die Entscheidungsumwelt in Mensa, Kantine, Cafeteria oder Bistro so gestalten können, dass „gesündere“ Entscheidungen getroffen werden.

  • Ernährungssituation in Deutschland
  • Bedeutung der Ernährung
  • Wie wir Entscheidungen treffen
  • Nudging als Instrument zur Beeinflussung des Ernährungsverhaltens
  • Nudging in der Gemeinschaftsverpflegung

Referent des Kompetenzteams

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

4 Stunden

Sie lernen die Methode des Nudgings kennen und erfahren, wie sie das ernährungsverhalten Ihrer Kunden einfach und ohne große Kosten positiv beeinflussen können

75 zzgl. MwSt


Kita- und Schulverpflegung – was und wie Kids essen wollen und sollen

An die optimale Verpflegung von Kindern/Schülern werden viele Anforderungen gestellt. Das Essen muss schmecken und trendig sowie ernährungsphysiologisch ausgewogen sein. Nicht zuletzt bestimmt die Atmosphäre im Speiseraum, ob das Essen gerne gegessen wird. Ein ganzheitliches Konzept, das auf die Kinder/Schüler und die spezifische Sachlage eingeht, umfasst viele Faktoren, die in dem Seminar thematisiert werden. Sie lernen Nudging (engl. für „stupsen“) als Methode kennen, mit der Sie durch kleine Veränderungen die Entscheidungsumwelt so gestalten können, dass Kinder/Jugendliche „gesündere“ Entscheidungen treffen können.

  • Energie- und Nährstoff bedarf verschiedener Altersgruppen
  • Speisenauswahl für die einzelnen Mahlzeiten
  • Aufzeigen von Ernährungsempfehlungen
  • Möglichkeiten zur Ernährungsbildung
  • Vorstellung des Prüflabels „whats EAT“
  • Nudging in der Kita-/Schulverpflegung

Referent des Kompetenzteams

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

5 Stunden

Sie erhalten Hilfestellung beim Aufbau und der Optimierung eines kinder-/schülerzentrierten Verpflegungssystems

75 zzgl. MwSt