Gesetzliche Vorgaben

Lebensmittelhygiene & HACCP – gesetzliche Vorgaben sicher umgesetzt

Damit hergestellte Lebensmittel gesundheitlich unbedenklich sind, müssen Bestimmungen zur Lebensmittel-, Betriebs- und Personalhygiene eingehalten werden. Der Gesetzgeber verlangt dafür ein HACCP-Konzept. Dabei ist es wichtig, Gefahren und Prozesse zu kennen und einzuschätzen, um so das Risiko einer Gesundheitsgefahr zu vermindern.

  • Übersicht Lebensmittelrecht
  • Hygieneanforderungen: Umgang mit Lebensmitteln, mögliche Kontaminationswege, Optimierung der Abläufe, Reinigung & Desinfektion
  • Grundlagen Mikrobiologie
  • Beachtung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG)
  • Was ist HACCP?
  • Umsetzung von HACCP in die Praxis
  • Prozessbeschreibung, Gefahrenanalyse, Kontroll- und Lenkungsmaßnahmen

Referent des Kompetenzteams

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

5 Stunden

Sie sind sich über die Wichtigkeit der Hygienegrundlagen bei der Lebensmittelherstellung bewusst und bekommen Hilfestellung bei der Umsetzung des HACCP-Konzepts in die Praxis

75 zzgl. MwSt


Lebensmittelhygiene, Arbeitssicherheit und Brandschutz

Damit hergestellte Lebensmittel gesundheitlich unbedenklich sind, müssen Bestimmungen zur Lebensmittel-, Betriebs- und Personalhygiene eingehalten werden. Laut § 12 Arbeitsschutzgesetz hat ein Arbeitgeber die Pflicht, seine Beschäftigten im Bereich Arbeitssicherheit, Gesundheits- und Brandschutz regelmäßig und in ausreichendem Maß zu unterweisen. Die Vorgaben müssen dann praktisch und organisatorisch in die Arbeitsabläufe eingebunden werden.

  • Hygieneanforderungen, Personalhygiene inkl. Händehygiene
  • Grundlagen Mikrobiologie
  • Tätigkeits- und Beschäftigungsverbote nach § 42 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG)
  • Grundlagen Arbeitssicherheit und Brandschutz
  • Gefährdungsbeurteilung, Gefahrstoffverzeichnis, Sicherheitsdatenblätter

Referent des Kompetenzteams
Referent Beratung & Konzept

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

5 Stunden

Sie sind sich über die Wichtigkeit der hygienegrundlagen bei der Lebensmittelherstellung bewusst und sind in der Lage, die Richtlinien im Bereich Arbeitssicherheit einzuhalten

75 zzgl. MwSt


Allergenkennzeichnung in Theorie und Praxis

Seit Dezember 2014 muss die gesetzlich geregelte Allergenkennzeichnung von allen (Gastronomie und Gemeinschaftsverpfl egung) angewendet werden. Dieses Seminar bietet Ihnen eine Übersicht über die aktuelle Gesetzeslage, Hintergrundwissen zu den 14 kennzeichnungspfl ichtigen Allergenen sowie Beispiele für die Umsetzung in die Praxis.

  • Kurzinformation Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Anforderungen der Allergenkennzeichnung laut LMIV
  • (Lebensmittel-Informations-Verordnung) für die Abgabe nicht vorverpackter Ware – welche Pflichten haben Sie?
  • Möglichkeiten der Allergenkennzeichnung in Deutschland
  • Steckbrief Allergene: Welche Allergene sind kennzeichnungspflichtig und was müssen Sie darüber wissen?
  • Einblick in das Allergenmanagement – vermindern Sie Ihr Risiko!
  • Serviceleistungen von Transgourmet zum Thema Allergenkennzeichnung –so unterstützen wir Sie!

Referent des Kompetenzteams

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

5 Stunden

Sie erfahren Ihre Pflichten und erhalten das Hintergrundwissen, um Allergene korrekt kennzeichnen zu können

75 zzgl. MwSt


Achtung – Betriebsprüfung!

Die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoBD) sind eine optimale Unterstützung bei Ihrer Betriebsführung. Bringen Sie Leben in Ihre Buchhaltung. Vereinfachen Sie Prozesse und reduzieren Sie Ihre Verwaltungsaufgaben! Außerdem ist das die Messlatte, an denen Sie das Finanzamt misst. Halten Sie die GoBD nicht ein, kann das Finanzamt Ihren Umsatz schätzen – und das wird möglicherweise teuer. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Unternehmen genial einfach steuern, und begegnen Sie gleichzeitig einer Betriebsprüfung entsprechend gelassen.

  • Neue Härtefallregelung, Registrierkassenpfl icht bis 1.1.2020, Kassenvarianten
  • Integrierte Sicherheitslösung für messwertverarbeitende Kassensysteme(Zertifi zierung)
  • Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU)
  • Bedeutung der neuen GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff)
  • Datensicherungskonzept (Sicherungsmaßnahmen für die digitale Welt)
  • Prüfungssichere Dokumentation
  • Verschlankung der Prozesse im Betrieb

Geschäftsführerin
der Unternehmensgruppe
Gerdes
• Antje Gerdes

mind. 15, max. 25 Teilnehmer

5 Stunden

Sie lernen die aktuelle Gesetzeslage kennen, können sich gezielter auf eine Betriebsprüfung vorbereiten und ihr mit Gelassenheit entgegensehen

95 zzgl. MwSt