Unsere Strategie

Wir haben uns ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Wir wollen in Deutschland das nachhaltigste Unternehmen unserer Branche sein.

Organisation im Unternehmen

Nachhaltigkeit braucht Spezialisten, die sich um die Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie kümmern: bei unserer Muttergesellschaft Coop, in der Zentrale und an den Unternehmensstandorten. Diese Spezialisten koordinieren Projekte, kommunizieren intern und extern und setzen sich für die ständige Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitsengagements ein.

Auf oberster Konzernebene widmet sich diesem Thema ein Steuerungsausschuss Nachhaltigkeit unserer Muttergesellschaft,  Coop. Der Steuerungsausschuss setzt dabei die strategischen Prioritäten und überprüft die Erreichung der Ziele für die gesamte Coop-Gruppe.

Im Strategieausschuss Nachhaltigkeit von Transgourmet diskutiert die Geschäftsführung unsere Strategie und legt unsere Ziele fest. Der Fachkreis Nachhaltigkeit, der sich aus den relevanten Bereichsleitern sowie Nachhaltigkeitsmanagern zusammensetzt, leitet daraus konkrete Projekte ab und kontrolliert ebenso deren Erfolg. Interdisziplinäre Arbeitskreise setzen die Projekte bei uns um.

An zahlreichen Standorten sorgen unsere Nachhaltigkeitsbotschafter vor Ort für die Verankerung der Nachhaltigkeitsaspekte. Sie sind Ansprechpartner für Kollegen und Kunden und arbeiten eng mit dem zentralen Nachhaltigkeitsteam zusammen. Ihre Ideen sind wertvoll, da die Mitarbeiter vor Ort meist am besten wissen, welche Maßnahmen wo und wie funktionieren.

Unsere drei Säulen der Nachhaltigkeit

Bild

In unserer Nachhaltigkeitsstrategie haben wir definiert, welche Bereiche für uns einen besonders hohen Stellenwert haben. Im Fokus stehen dabei insbesondere die Themen Tierwohl, faire Produktion und fairer Handel, umweltfreundliche Herstellung und Verpackungen, Energie und Klima, moderne Logistik und nachhaltiges Bauen, Ernährung und Gesundheitsförderung sowie das Engagement für unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und die Gesellschaft. Als Unternehmen der Lebensmittelbranche ist auch die Bekämpfung von Lebensmittelverschwendung für uns ein zentrales Thema.

Wir haben bereits zahlreiche Maßnahmen und Projekte  in den einzelnen Säulen angestoßen und umgesetzt.

Basierend auf unserer Nachhaltigkeitsstrategie haben wir für jede Säule mehrere anspruchsvolle Ziele definiert, die wir bis 2020 erreichen wollen. 

  • Wir steigern den Anteil des Nachhaltigkeitsumsatzes auf 3,5 %.
  • Wir steigern den Umsatz mit Bio-Produkten auf 20,1 Millionen Euro.
  • Wir steigern den Umsatz mit Produkten mit sozialem Mehrwert auf 17,9 Millionen Euro.
  • Wir bieten unseren Kunden ein kompetentes Sortiment an regionalen und lokalen Produkten an.
  • Wir können bei den Eigenmarken die Warenkette transparent aufzeigen und über die Produktionsstufen zurückverfolgen.
  • Wir fördern Nachhaltigkeitsstandards für die kritischen Rohstoffe, die bei unseren Eigenmarken verwendet werden.
  • Wir achten das Tierwohl im Gesamtsortiment und profilieren uns in ausgewählten Sortimenten.
  • Wir analysieren die relevanten und beeinflussbaren Verpackungsmengen und leiten Reduktions- und Optimierungsziele ab.
  • Wir reduzieren den spezifischen Energieverbrauch (Wärme und Strom) in unseren Verkaufsstellen um 5 % pro Quadratmeter Verkaufsfläche (im Vergleich zu 2015).
  • Wir reduzieren den spezifischen Energieverbrauch in der Belieferung um 8,5 % pro Tonne ausgelieferter Ware (im Vergleich zu 2015).
  • Wir reduzieren den spezifischen CO₂-Ausstoß (Wärme und Strom) in unseren Verkaufsstellen um 5 % pro Quadratmeter Verkaufsfläche (im Vergleich zu 2015).
  • Wir reduzieren den spezifischen CO₂-Ausstoß in der Belieferung um 8,3 % pro Tonne ausgelieferter Ware (im Vergleich zu 2015).
  • Wir erhöhen die Abfallverwertungsquote auf 86 %.
  • Wir berücksichtigen Nachhaltigkeitsstandards bei unseren Neu- und Umbauten.
  • Wir testen und implementieren innovative Mobilitäts- und Logistiklösungen.
  • Wir sind ein vorbildlicher Ausbildungsbetrieb.
  • Wir bieten den Mitarbeitenden Zugang zu einem umfassenden, vielseitigen Weiterbildungsangebot sowie attraktive Karrieremöglichkeiten.
  • Wir pflegen eine Kultur von Respekt, Wertschätzung und Chancengleichheit.
  • Wir tragen zu einer sicheren, vielseitigen und preisgünstigen Versorgung in der Gemeinschaftsverpflegung und im Sozialbereich bei.
  • Wir bieten eine Vermarktungsplattform für eine qualitätsorientierte Landwirtschaft.
  • Wir nutzen die Möglichkeiten des Coop Fonds für Nachhaltigkeit, um Innovationen für einen nachhaltigen Konsum zu fördern.
  • Wir engagieren uns gemeinsam mit unseren Stakeholdern für eine nachhaltige und gesunde Ernährung, insbesondere im Bereich der Schulverpflegung.
  • Wir unterstützen soziale Einrichtungen durch die Abgabe von noch konsumfähigen Lebensmitteln an Bedürftige.