Erfahrungsberichte

Event-Messemanager

Was genau macht ein Event- und Messemanager bei Transgourmet?
Als Event- und Messemanager begleite ich die Hausmessen vom ersten Messevorgespräch bis zum Abbau nach dem letzten Messetag. Ich vermittele zwischen den ausrichtenden Betrieben, dem Messebauer und der Zentrale, habe ein Auge auf die Kosten und löse kurzfristig auftretende Probleme. 
Bei externen Messen oder Sponsorings entwickele ich zusammen mit den beteiligten Abteilungen den Transgourmet-Auftritt und vermittele zwischen den Parteien Ansprüche und Möglichkeiten.

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten Spaß?
Am meisten gefällt mir die Herausforderung, kurzfristig auftretende Probleme zu lösen – also die Arbeit auf der Messe selbst. D.h. auch mal handwerklich tätig werden, um eine für den Außenstehenden perfekte Veranstaltung durchzuführen.

Was war Ihr schönstes Erlebnis bei Transgourmet?
Es gab bislang einige schöne Erlebnisse. Bei meiner jetzigen Tätigkeit gehört sicher der Moment dazu, als meine erste Messe vorbei war und ich feststellte, dass es keine unlösbare Herausforderungen gegeben hat.

Sven L.
seit 2012 bei Transgourmet Central and Eastern Europe

Berufskraftfahrer

Was genau machen Sie als Berufskraftfahrer?
Als persönliches Bindeglied vom Transgourmet Lager zum Kunden bin ich für die korrekte temperaturgeführte Auslieferung der Ware verantwortlich, natürlich unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen wie Lenkzeit oder Ladungssicherung. Durch den direkten Kontakt zum Kunden kann ich Fragen und Probleme aufnehmen, evtl. gleich klären oder an die entsprechenden Stellen weitergeben.

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten Spaß?
Was mir am meisten Spaß macht: Ich habe eine abwechslungsreiche und weitgehend selbständige Tätigkeit, direkten Kontakt zum Kunden und ein sehr gutes Arbeitsklima. Darunter fällt auch, dass die Entlohnung und sozialen Leistungen auf sehr gutem Niveau sind und gesetzliche Bestimmungen, wie Lenk- und Ruhezeiten, Gesamtgewicht der Ladung etc., exakt eingehalten werden. Das ist mir sehr wichtig, da ich bei anderen Arbeitgebern persönlich haarsträubende Dinge erleben musste.

Ich hatte mich im Vorfeld natürlich eingehend über Transgourmet informiert, da man mit 55 Jahren eine langjährige Arbeitsstelle nicht so schnell kündigt. Aber ich habe meine Entscheidung noch keine Sekunde bereut und bin froh diesen Schritt zu Transgourmet getan zu haben. Ein Erlebnis ist jedoch besonders: die Belieferung einer Ausflugsgaststätte auf 1024m, die höchste bewirtschaftete Gaststätte Nordbayerns. Hier geht es ca. 3 km bergauf, zwischen Bäumen und Felsen kommt man -gerade so- zentimetergenau zur Anlieferstelle. Eine spannende Herausforderung für Mensch und Maschine.

Was war Ihr schönstes Erlebnis bei Transgourmet?
Ich gehe jeden Morgen mit einem zufriedenen und ausgeglichen Gefühl auf die Arbeit und die Zeit vergeht mit guter Laune sehr schnell. Dies ist für mich unbezahlbar und wirkt sich positiv auf mein Privatleben aus.

Wolfgang S.
seit 2017 bei Transgourmet

Teamleiter Non Food (Saison/HW/Sport+Spiel/BOT/UE/Elektro) Selgros Cash&Carry Neu Isenburg

Was genau macht ein/e Teamleiter/in bei Selgros Cash&Carry?
Die Arbeitseinsatzplanung der Mitarbeiter und die Einteilung und Koordination der anfallenden Aufgaben zählt zu meinen Aufgaben. Außerdem führe ich Verkaufsgespräche und stehe in engem Kontakt mit den Betriebsleitern. Die Disposition der Artikel, die dazugehörigen Bestandskontrollen und die Planung von permanenten Inventuren gehören ebenfalls zu meinen Aufgaben, ebenso die Ausführung und Koordination von Layout-Änderungen und saisonalen Umbauten (inklusive der Werbeaufbauten und deren Planung).

 

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten Spaß?
Das Organisieren von Arbeitsabläufen sowie die damit verbundene Zusammenarbeit mit den Kollegen macht mir am meisten Spaß. Natürlich auch die Möglichkeit abteilungsspezifische Entscheidungen selbst durchzuführen.

Was war Ihr schönstes Erlebnis bei Selgros Cash&Carry?
Die Planung und Durchführung einer Sonntagsöffnung. Dabei hatte ich die Möglichkeit, mein Hobby (Star Wars) mit meinem Beruf zu verbinden und dies auch noch für einen guten Zweck (Kinderhospitz-Dienst).

Henry K.

Absolvent Food Management 2016

Nach diversen Stationen in der Hotellerie und Gastronomie wollte ich mein Fachwissen mit dem eines Studiums ergänzen, der Studiengang Food Management schien mir hierfür perfekt.

Bei der Transgourmet habe ich Einblicke in fast allen Abteilungen bekommen und wurde aktiv ins Tagesgeschäft mit eingebunden, dadurch wurde ich Teil des Teams und das motiviert. Die Arbeitsatmosphäre ist super und die Hilfsbereitschaft in den einzelnen Abteilungen sehr groß. Die Transgourmet als Partnerbetrieb für die Universität ist spitze, weil sie einen umfassenden Einblick in die Welt des Großhandels gewährt. Die Betreuung während des Studiums empfand ich als klasse, denn ich wurde stark gefördert. Nach drei Jahren Studium habe ich nun die Chance in einer tollen Abteilung zu arbeiten und die neu erlernten Fähigkeiten einzusetzen.

Christian D., Absolvent Food Management 2016
Brand Manager Ursprung

Absolvent Logistik 2016

Im Herbst 2016 habe ich mein duales Studium BWL – Logistik abgeschlossen. Zurückblicken kann ich auf drei Jahre Abwechslung zwischen Studium an der DHBW in Mannheim und spannenden Praxissemestern bei Transgourmet. Der Wechsel zwischen Theorie und Praxis verlief immer im Drei-Monatsrhythmus.

Während der Praxisphasen konnte ich einige Standorte in Deutschland und so auch das gesamtunternehmerische Logistikkonzept des Unternehmens kennenlernen. Ich durchlief die operativen Prozesse wie Lagersteuerung und Auslieferung, konnte jedoch auch durch Abteilungen wie beispielsweise das Controlling in die taktisch-strategischen Aufgaben des Unternehmens hineinschauen.

Dennis B.
IT-Projektmanager