Buchveröffentlichungen für emotionalen Genuss

Pressemitteilungen

Transgourmet schlägt ein neues Kapitel auf – mit zwei Buchveröffentlichungen für emotionalen Genuss

Bild

Lasst die Küche zum zentralen Dreh- und Angelpunkt werden – das liest sich nicht nur zwischen den Zeilen, wenn man das Kochbuch „Unser kulinarisches Erbe“ und den Ratgeber „Eine Prise Glück“ aufschlägt. Beide Bücher erscheinen im Oktober, hinter ihnen steckt als treibende Kraft Transgourmet. In Zusammenarbeit mit dem Autorenteam Manuela Rehn und Jörg Reuter, die bereits 2016 für das erste Erfolgsbuch „Wir haben einfach gekocht: 100 Erinnerungen an Lieblingsrezepte“ auf die Suche nach verschollenen Rezepten gegangen sind, wurde ein weiteres Kochbuch realisiert. Es ist gefüllt mit Rezepten der besonderen Art. Sie zeigen die breite Vielfalt der deutschen Küche – gleichzeitig bringen sie das kulinarische Erbe unserer Großeltern zu Papier. Die Brücke in die Küchen von Senioreneinrichtungen schlägt Transgourmet mit seinem Praxisratgeber, der bewährte Konzepte auf der Suche nach Nachahmung zeigt.

Wer bis dato noch nichts von „Knisterfinken“ oder einer „Funzelsuppe“ gehört oder noch nie von einem „Erröteten Mädchen“ gekostet hat, entdeckt in „Unser kulinarisches Erbe“ garantiert viel Neues. Die fast vergessenen Rezepte lassen die kulinarische Vergangenheit der SeniorInnen aufleben und zeigen gleichzeitig sehr anschaulich, was emotionaler Genuss bedeuten kann. Einrichtungen, die durch das Kochbuch inspiriert werden oder selbst tätig werden wollen, greifen auf den Ratgeber „Eine Prise Glück“ zurück. Hier finden sich praxistaugliche Ansätze und Antworten auf verschiedene Fragestellungen bei ganz unterschiedlichen Voraussetzungen – praxisnah umgesetzt, kreativ und erfolgreich erprobt. Denn: Nachahmung ist dringend erwünscht!

Zur Website "Unser kulinarisches Erbe"

Kulinarische Brücke von der Vergangenheit in die Zukunft

Dafür haben sich die Autoren Manuela Rehn und Jörg Reuter mit der Fotografin Caro Hoene auf eine Reise quer durch Deutschland begeben, um mit älteren Menschen über die Küche ihrer Kindheitstage zu sprechen und mit ihnen gemeinsam zu kochen. Begleitet wurden sie von je einem Spitzenkoch aus der jeweiligen Region, der die Ursprünge der Zubereitungen und Essgewohnheiten erklären kann und somit die Brücke zur modernen regionalen Küche schlägt. Entstanden ist ein Buch mit 95 besonders emotional verwurzelten Rezepten, die mit den SeniorInnen gemeinsam ausgesucht, niedergeschrieben und nachgekocht wurden. Das Buch porträtiert diese Reise und bringt Vergangenes auf die Teller – gleichzeitig werden die Seniorenheime inspiriert, das Thema kulinarischer Genuss neu zu entdecken und zu beleben.

Dass es dazu noch mehr bedarf, weiß auch Transgourmet – und schafft mit dem Ratgeber „Eine Prise Glück“ nicht nur Inspiration, sondern zugleich ein praxisorientiertes Nachschlagewerk. Inspiration zum Buch ist der Wettbewerb „Vom Kostenfaktor zum Glücksfaktor – emotionale Genusskonzepte in der Seniorenverpflegung“ und die vielen Konzepte, die im Rahmen dessen eingereicht wurden. Seit dem Start im Jahr 2016 ist der Wettbewerb für Transgourmet ein Herzensprojekt, das mit jedem Jahr um emotionale Botschafter und Konzeptideen wächst. In elf Kapiteln werden herausragende Best Practice-Beispiele vorgestellt, um emotionalen Genuss greifbar zu machen. Das Buch gewährt einen realen Einblick in den Alltag verschiedener Senioreneinrichtungen und hält wertvolle und vor allem praxisnahe Tipps, erprobte Lösungsansätze und Kalkulationsbeispiele zur zielgruppengerechten Umsetzung bereit. „Wenn die Bewohner in den täglichen Prozess der Essenszubereitung eingebunden werden, fühlen sie sich gebraucht, sind aktiv“, beschreibt Martin Kölle, Mitglied der Geschäftsleitung und Initiator des Wettbewerbs, den Mehrwert. „Wesentlich ist, dass die Menschen Wertschätzung für ihren geleisteten Beitrag erfahren. Wird das Essen in einer Gruppe zubereitet oder gemeinsam an einem Tisch eingenommen, bildet sich eine Gemeinschaft. Ein Zugehörigkeitsgefühl entsteht. All das ist emotionaler Genuss, der weit mehr ist als bloße Nahrungsaufnahme.“ Die gezeigten Konzepte – ob Tante-Emma-Laden, Mobiler Kiosk oder Grüne Stunde – gehören zu denjenigen, die im Rahmen des jährlichen Transgourmet-Wettbewerbs „Vom Kostenfaktor zum Glücksfaktor“ eingereicht wurden.

„Unser kulinarisches Erbe. Lieblingsrezepte der Generation unserer Großeltern“ wurde durch Transgourmet Deutschland und den Coop-Fonds für Nachhaltigkeit ermöglicht und erscheint ab sofort im Becker Joest Volk Verlag (320 Seiten mit 95 Rezepten, 29,95 Euro, 
ISBN 978-3-95453-185-1).

„Eine Prise Glück“ wird von Transgourmet Deutschland herausgegeben, enthält insgesamt elf Best-Practise-Beispiele mit zahlreichen Tipps und geschätztem Aufwand: erhältlich unter seniorenverpflegung@transgourmet.de (91 Seiten).