Startseite Marktberichte Preisaufschläge bei Schweinefleisch im Dezember

Preisaufschläge bei Schweinefleisch im Dezember

12.12.2023
3 Minuten Lesezeit
Bericht drucken
Schwein Fleisch

Für Kalbfleisch wird im September eine leichte Belebung des Marktes erwartet. Preislich bleibt dieses Marktsegment jedoch stabil unverändert. 

Der Schweinefleischmarkt war im Sommer durch eine reduzierte Nachfrage gekennzeichnet. Gründe hierfür sind sowohl die Urlaubszeit und Wetterbedingungen als auch eine generell nachlassende Nachfrage der Käufer. Daraufhin wurden die Schlacht- und Zerlege-Kapazitäten in den Betrieben heruntergefahren. Der Schweinepreis sank für landwirtschaftliche Erzeuger in diesem Zeitraum um ca. 8% auf 2,30€/kg. Der Markt hat sich jedoch seit Ende August stabilisiert und es kommt zu keinen weiteren Abschlägen.  

Steigende Preise bei Rindfleisch 

Auf dem Markt für deutsches Rindfleisch ist seit Mitte August wieder eine Preissteigerung abzusehen. Geringere Schlachtstückzahlen bei Jungbullen, guten Schlachtfärsen aber auch Schlachtkühen und eine Wiederbelebung der Nachfrage nach der Ferienzeit sind die Hauptgründe. Erste Preisaufschläge von 3-5% sind für September zu erwarten. 

Für südamerikanisches Rindfleisch, insbesondere Ware aus Argentinien, werden Preissteigerung von bis zu 15% im September erwartet. 

Wir möchten Ihnen bei der Suche nach passenden Produkten helfen, um auf die Entwicklungen am Markt zu reagieren.
Wenn Sie eingeloggt sind, zeigen wir Ihnen daher einige Beispiele, die für Sie interessant sein könnten. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese Vorschläge nicht verbindlich sind.
Ist für Sie nichts passendes dabei? Dann stöbern Sie gerne selbst nach Alternativen in unserem Shop oder fragen Sie Ihren persönlichen Fachberater.
Andere Marktberichte, die Sie interessieren könnten
Verschiedene Zuschnitte vom Schwein

Sinkende Nachfrage bei Schweinfleisch, steigende Preise bei Rindfleisch

Fleisch & Wurstwaren 21.02.2024
Deutsches und südamerikanisches Rindfleisch wird teurer.
Mehr erfahren
Verschiedene Zuschnitte vom Schwein

Wild & Lamm: Stabilisierung und Ausblick auf Ostern

Fleisch & Wurstwaren 13.02.2024
Die Preise für Lammfleisch aus Neuseeland (frisch und gefroren) zeigten im Januar 2024 eine weitere Abnahme und scheinen nun ein längerfristig niedriges Niveau erreicht zu haben.
Mehr erfahren
Verschiedene Zuschnitte vom Schwein

Schweinefleischmarkt: Stabilität, saisonale Einflüsse und Unsicherheiten

Fleisch & Wurstwaren 13.02.2024
Der Schweinefleischmarkt zeigt aktuell seitwärts tendierende Preise.
Mehr erfahren
Rindfleisch

Rindfleischmarkt im Januar 2024: Preisentwicklungen und Herausforderungen

Fleisch & Wurstwaren 13.02.2024
Erhebliche Preisabschläge bei argentinischem Rindfleisch.
Mehr erfahren