Steigende Fälle von Vogelgrippe

15.05.2023
3 Minuten Lesezeit
Bericht drucken
Hühner Stall

Auch im Mai werden die Produzenten polnischer Gänse durch die Vogelgrippe vor große Probleme gestellt. Ende April gab es einen Ausbruch, der dazu führte, dass eine große Region gesperrt wurde. Es wird aktuell noch damit gerechnet, dass die Produktion von Gänsen auf dem Niveau von 2022 liegen wird. Genaue Zahlen sind erst ab Juni/Juli verfügbar.  

Auch bei Gänsen aus Ungarn wurden Ende April gehäufte Ausbrüche von Grippefällen bestätigt, die meisten davon im Zusammenhang mit Foie Gras-Produktionsstätten. Somit bleibt auch hier die Situation sehr instabil, da auch nicht genügend Gänseküken zur Einstallung zur Verfügung stehen. Durch die erhöhte Nachfrage sind zudem steigende Preise für Gänseeier zu verzeichnen. 

Die Vogelgrippe setzt den EU-Markt weiter unter Druck

Aktuell werden Ausbrüche in Regionen von Tschechien, Dänemark, Italien, Ungarn und Polen, sowie in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt in Deutschland gemeldet. Daraus resultierend gibt es weitere Sperrzonen in den betroffenen Gebieten, was sich negativ auf den Handel auswirkt.  

Untypische Kaufzurückhaltung bei Hähnchen 

Bei Hähnchen aus Deutschland lässt sich eine witterungsbedingte Kaufzurückhaltung bei den typischen Grillartikeln erkennen. Preislich günstige Artikel sind zwar gefragt, die Nachfrage nach marinierten Filetprodukten bleibt allerdings hinter den Erwartungen für diese Jahreszeit zurück. Das Geschäft mit den Filetartikeln "natur" ist aktuell gut. Der Preis ist stabil bis steigend. 

Zu Hähnchen aus Polen erwarten wir in den nächsten Wochen eine große Nachfrage aus dem LEH. Die Grillsaison beginnt mit gutem Wetter. Die Tendenz für Filet ist konstant bis steigend. 

Wir möchten Ihnen bei der Suche nach passenden Produkten helfen, um auf die Entwicklungen am Markt zu reagieren.
Wenn Sie eingeloggt sind, zeigen wir Ihnen daher einige Beispiele, die für Sie interessant sein könnten. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese Vorschläge nicht verbindlich sind.
Ist für Sie nichts passendes dabei? Dann stöbern Sie gerne selbst nach Alternativen in unserem Shop oder fragen Sie Ihren persönlichen Fachberater.
Andere Marktberichte, die Sie interessieren könnten
Rindfleisch

Aktuelle Situation im Fleischmarkt

Fleisch & Wurstwaren 21.05.2024
Nachfrage nach Steakartikeln vom Rind steigt.
Mehr erfahren
Marktbericht Hähnchen

Aktuelle Situation im Fleischmarkt

Geflügel 15.04.2024
Die Container TK-Hähnchenfilets aus Brasilien werden im April knapper.
Mehr erfahren
Verschiedene Zuschnitte vom Schwein

Sinkende Nachfrage bei Schweinfleisch, steigende Preise bei Rindfleisch

Fleisch & Wurstwaren 21.02.2024
Deutsches und südamerikanisches Rindfleisch wird teurer.
Mehr erfahren
Verschiedene Zuschnitte vom Schwein

Wild & Lamm: Stabilisierung und Ausblick auf Ostern

Fleisch & Wurstwaren 13.02.2024
Die Preise für Lammfleisch aus Neuseeland (frisch und gefroren) zeigten im Januar 2024 eine weitere Abnahme und scheinen nun ein längerfristig niedriges Niveau erreicht zu haben.
Mehr erfahren